Herzlich Willkommen bei der Viehhandlung

Andreas Ottillinger e. K. !

 

Wir sind Ihr Partner im Handel mit Zucht-, Nutz- und Schlachtvieh und bieten mit die größte Auswahl an Tieren zur Weiternutzung!

 

 

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen. Hier können Sie sich über unser Unternehmen, sowie unsere Tätigkeiten und Dienstleistungen rund um´s Viehgeschäft informieren.

 

 

Sie benötigen schnellstmöglich Ihren Ansprechpartner und die Kontaktdaten dazu? Dann klicken Sie bitte hier.

Aktuelle Marktlage und Ausblick:

Hier erfahren Sie immer die aktuellsten Markttendenzen und unsere persönliche Einschätzung der Märkte.

Tendenzen im Zucht- und Nutzviehsektor

 

Derzeit werden die letzten Absetzer vor dem Weideaustrieb sortiert. Darum sollte jetzt die Gelegenheit noch genutzt werden, gute Tiere einzustallen, bevor größere Mengen erst wieder im Spätsommer zur Verfügung stehen werden.

Alle unsere angebotenen Absetzer sind geschert und entwurmt. Auf Wunsch werden die Tiere auch grippeschutzgeimpft  ausgeliefert.

 

Wir haben jede Woche zusätzlich ein großes Angebot an blau-weißen-Belgier Jungrinder und -bullen sowie bayrischen Jungbullen aus konventioneller Aufzucht im Programm! Diese Tiere sind enthornt, spaltenbodengewohnt und grippeschutzgeimpft!

 

Beachten Sie unsere aktuellen Angebote an Jungvieh zur Zucht und melkenden Kühen aus Bestandsauflösungen! Mehr dazu unter "Nutz- und Zuchtvieh"

 

 

Schlachtvieh 

 

Preis aktuelle Woche KW. 19

 

Ausblick KW. 18
Bulle unter Druck

unter Druck

Färse unter Druck

unter Druck

Kuh

fallend

fallend

     

 

Die Lage am Rindfleischmarkt:

 

Das Geschäft mit Fleisch ist sehr schwierig geworden. Obwohl viele Landwirte ihre Tiere weiterhin zurückhalten und die Schlachtmengen gering sind,  wird sehr viel eingelagert, da es keinen Käufermarkt für gewisse Fleischteile gibt.

Hier entsteht das nächste Problem: Die verfügbaren Räumlichkeiten in den Tiefkühllagern in Deutschland werden langsam knapp! Die Schlachthöfe reagieren auf die Situation mit verkürzten Schlachttagen. Teilweise wird auch über Kurzarbeit für die Beschäftigten nachgedacht oder in den vorgelagerten Stufen auch schon vollzogen.

 

Schlachtbullen waren zum Ende der Woche stark unter Druck. Hier ist eine große Nervosität spürbar. Trotz eines geringen Angebotes und Abgabebereitschaft der Mäster ist die Nachfrage fast noch lustloser. Der Markt lebt von Tagespreisen, d. h. es wird sehr kurzfristig geplant und geordert.

 

Das Geschäft mit Schlachtfärsen hat sich auf einem niedrigen Niveau etwas stabilisiert. Wichtig für die Vermarktung als Färsenfleisch sind Tiere, mit normalen Gewichten und Fettstufen. Überschwere und verfettete Rinder sind nah an der Kuhnotierung angelehnt! Das gleiche gilt für Tiere ohne OS. 

 

Bei den Kühen ist die Vermarktung - mit Ausnahme der BIO-Kuh -  mittlerweile schwierig geworden. 

Vor allem die schweren Tiere sind durch die Grenzschließungen nach Frankreich und Spanien betroffen. Diese Tiere werden gedeckelt, d. h. es gibt nur noch den Preis wie für mittelschwere Tiere, die vor allem in die Zerlegung und nach der Niederlande gehen.  Die Kühe werden diese Woche nochmals bis zu 15 Cent abgewertet. Gerade die schwere Kuh hat seit Beginn der Pandemie ca. 65 bis 70 Cent an Wert verloren!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier finden Sie uns:

Firmensitz und Verwaltung:

Andreas Ottillinger

Vieh und Fleisch e. K.
Schrobenhausener Str. 63
86554 Pöttmes

Telefon: +49 82 53 - 99 71 29 -0

Telefax: +49 82 53 - 99 71 29-20

Mail:      info@ottillinger-vieh.de

Niederlassung Thüringen:

Wenigenauma 26

07955 Auma-Weidatal

Niederlassung Sachsen:

Jungrinderaufzuchtanlage Schönbach

Schönbacher Hohle 12                                          

04680 Colditz-OT Schönbach

Milchviehanlage Purzien:

Purzien Außerorts                                          

06925 Annaburg

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu unserem Markenfleisch-programm  Genuss-pur-durch-Natur!

Wir vertreiben die Produkte der Fa. KERBL.  

Das Sortiment deckt den gesamten Agrarbedarf ab.

Darunter fallen z. B. Artikel für den Hof- u. Stallbedarf, Milchhygieneprodukte, Tierbändigung, Kälberhütten und vieles mehr. Das gesamte Sortiment können Sie am besten unter www.kerbl.de einsehen. Hier erhalten Sie auch alle Produktinformationen.

 

Lassen Sie uns eine Liste der gewünschten Artikel zukommen. Wir bestellen für Sie die Produkte. Diese werden Ihnen ca. 1-2 Werktage später nach Hause zugestellt! Eine direkte Bestellung bei KERBL ist nicht möglich, da nur der Großhandel beliefert wird.

 

Unseren Kunden können wir bei einer Bestellung einen Vorteilsrabatt von 5 % einräumen. Bei einem Bestellwert über € 500,00 sogar 10 %!